********************************************************************************************************

Jahreshauptversammlung des 1.SKV Neckarperle Ladenburg 1949 e.V.

Zur Jahreshauptversammlung des 1.SKV Neckarperle Ladenburg 1949 e.V. trafen sich die Mitglieder im Römerstadion. Nach der Begrüßung der immerhin 18 Mitglieder des noch 40 Mitglieder starken Vereins durch den 1. Vorsitzenden Ralph Gerngroß begrüßte er besonders den Ehrenvorsitzenden Manfred Romahn mit seiner Gattin und das Ehrenmitglied Frank Engel. In seinem Geschäftsbericht unter dem Motto: Wer nichts verändern will, wird auch das verlieren was er bewahren möchte (Gustav Heinemann) ging er auf die Veränderungen der Neckarperle ein. So konnte der Verein nur weiter bestehen durch zahlreiche Veränderungen in den letzten Jahren. Seine Verbandsspiele trug der Verein seit 1996 in Mannheim Feudenheim aus und schaffte es dort trotz widriger Umstände bis in die höchste Klasse der Badischen Sportkegler. Nach etlichen Abgängen spielte man seit 2016 mit dem TV Käfertal in einer Spielgemeinschaft und entschloss sich die letzte Runde alle Spiele in Käfertal auszutragen mit unterschiedlichem Erfolg. Zur neuen Runde folgt wieder eine Veränderung, die Neckarperle möchte sich mit den Sportkameraden aus Käfertal  und den Sportkameraden aus Dossenheim zu einer SG zusammenschließen. Spielstätte dieser wäre dann auf den Bahnen der ATB Heddesheim. Damit schließt sich auch ein Kreis denn die Anfänge des Kegelsports der Neckarperle waren in Dossenheim. Im Bericht des Sportwartes Stephan Transier ging er auf die Erfolge der 1. Mannschaft ein welche lange an der Spitze mitspielte und am Ende den 4. Platz belegte. Für die 2. und 3. Mannschaft lief es diese runde nicht so gut und so mussten beide absteigen. Dass trotzdem in allen Mannschaften gute Ergebnisse gespielt wurden zeigen die tollen Einzelergebnisse. So spielte in der 1. Mannschaft Bernd Böckelmann 943, Daniel Emmerich 969/963/958, Manfred Romahn 940, Marcel Köbel 975/964, Stephan Transier 940 und Tobias Ewald zweimal 967 Holz. In der 2. Mannschaft konnten Bernd Schnabel 931 und Antun Zikovic 935 Holz erzielen. Und auch die 3. Mannschaft hatte mit Achim Bien 471, Gunter Baumann 464, Lothar Jähnert 468, Thomas Meyer 467 und Uwe Romahn 449 Holz starke Ergebnisse. Ein Highlight war aber der 3. Platz von Marcel Köbel bei den Bezirksmeisterschaften 2018. Im Sportbericht der Damen vorgetragen von Achim Bien war es ähnlich der 1. Mannschaft man spielte lange mit am Ende reichte es zu Platz 4. Hier spielten ihre besten Ergebnisse Saskia Köbel 496 Holz, Monika Hanel 497 Holz, Anna Bauder 479 Holz, Manuela Goldbach 461 Holz, Christiane Manges 478 Holz, Bianca Fabian 455 Holz und Tanja Fleck 442 Holz. Im Kassenbericht welcher von Tanja Fleck vorgetragen wurde stellte man fest das man ohne das Altstadtfest nicht mehr über die Runden kommt und es umso wichtiger ist das möglichst viele mithelfen. Dem Bericht der Revisoren Daniel Emmerich und Björn Günzel folgte die Entlastung der Vorstandschaft durch das Ehrenmitglied Frank Engel welcher dann auch die Neuwahl des 1.Vorsitzenden vornahm. Hier wurde Ralph Gerngroß einstimmig wiedergewählt. Danach konnte der 1. Vorsitzende zusammen mit dem 2. Vorsitzenden Achim Bien die leider nicht anwesende Michaela Emmerich für 40 jährige Mitgliedschaft im BKBV und DKB auszeichnen. Für langjährige Vereinszugehörigkeit erhielt sie vom Verein ebenfalls eine Urkunde. Den anwesenden Dirk May konnte er für 25 jährige Mitgliedschaft im Verein und beim BKBV/DKB ebenfalls eine Urkunde überreichen. Mit einem dreifachem „Gut Holz“ beendete der 1. Vorsitzende eine für den Verein richtungweisende Sitzung.